Pressespiegel

DAZ.online: Diskussion um Meinungsbeitrag „Rettet die kleine Apotheke!“

Grünen-Politikerin Kordula Schulz-Asche zieht aus einem Gutachten, das aufzeigt, welche Folgen das EuGH-Urteil zur Rx-Preisbindung auf das Apothekennetz in Deutschland haben kann, eigene Schlüsse. Diese hat sie medienwirksam in einem Meinungsbeitrag veröffentlicht. Für Dr. Christian Rotta, der als Geschäftsführer des Deutschen Apotheker Verlages das Gutachten mit in Auftrag gegeben hat, ist allerdings nicht nachvollziehbar, wie …


Pressespiegel

blu.fm: Blutspende: Diskriminierung wird durch Diskriminierung ersetzt

„Immerhin“ möchte Mann, der Sex mit Männern hat denken. Statt gar nicht Blut spenden zu dürfen, muss er in Zukunft nur ein Jahr abstinent sein. Das ist allerdings eine erste willkürliche Diskriminierung. Die neuen Blutspenderichtlinien bieten weitere. Aus der Politik meldete sich Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft von Bündnis90/Grüne zu Wort: „Die Novellierung der Bundesärztekammer …


Pressespiegel

Ärzteblatt: Studie warnt vor Apothekensterben durch Arzneimittel-Versand­handel

In Deutschland gibt es 1.711 Solitär-Apotheken. Das sind solche, in deren Umkreis von rund fünf Kilometern keine weitere Apotheke existiert. Ein düsteres Bild vom Überleben dieser Apotheken zeichnet jetzt ein Gutachten im Auftrag des Deut­schen Apotheker-Verlags und der Noweda Apothekergenossenschaft. Danach bedroht der Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln diese Anbieter massiv. Kordula Schulz-Asche, Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion …


Pressespiegel

Pharmazeutische Zeitung: Gewinne von Apotheken: Große florieren, Kleine schwächeln

Wie rentabel eine Apotheke in Deutschland ist, hängt sehr stark von ihrem Standort ab. Das hat ein Gutachten des Deutschen Apotheker-Verlags und der Apothekergenossenschaft Noweda ergeben, über das heute das «Handelsblatt» berichtet. Demnach sind die Unterschiede in der Höhe des Gewinns, den einzelne Apotheken erzielen, hierzulande enorm. Die Grünen-Gesundheitsexpertin Kordula Schulz-Asche reagierte bereits auf die …


Pressespiegel

Apotheke Adhoc: Schulz-Asche: Ablenkungsmanöver der Apotheker-Großverdiener

Neun Monate nach dem Rx-Boni-Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) sieht Grünen-Politikerin Kordula Schulz-Asche die Alarm-These widerlegt, dass ohne ein Rx-Versandverbot die Existenz der Apotheken auf dem Spiel steht. Als Kronzeugen für ihre Einschätzung führt die Grünen-Politikerin ausgerechnet die ABDA selbst ins Feld sowie den Deutschen Apotheker Verlag. Der hat mit der Noweda ein Gutachten über …


Pressespiegel

DAZ.online: Interview mit Kordula Schulz-Asche: „Ich möchte keine Apothekenketten“

Die Grünen-Gesundheitspolitikerin Kordula Schulz-Asche setzt auf einen Wiedereinzug in den Bundestag. Im Interview mit der DAZ erklärt sie, wie sie sich die Gesundheitsversorgung der Zukunft vorstellt, warum sie ein Rx-Versandhandelsverbot ablehnt und was ihrer Meinung nach eine gute Apotheke ausmacht. Mehr: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/08/03/ich-moechte-keine-apothekenketten


Pressespiegel

DAZ.online: Apotheker sprechen mit Grünen-Politikerinnen über Höchstpreise

In der vergangenen Woche hat in der baden-württembergischen Stadt Freiburg ein Treffen zwischen mehreren Apothekern und den Grünen-Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche und Kerstin Andreae stattgefunden. Die Pharmazeuten sahen aufgrund der Positionierung der Grünen nach dem EuGH-Urteil zur Rx-Preisbindung Gesprächsbedarf. Immerhin: Die beiden Politikerinnen wollen nun ein Apotheken-Praktikum absolvieren. Mehr: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/07/14/apotheker-sprechen-mit-gruenen-polikerinnen-ueber-hoechstpreise


Pressespiegel

Neues Deutschland: Zauberwort Reformulierung – Der 1. Zuckerreduktionsgipfel setzt auf gesetzliche Vorgaben statt Freiwilligkeit

Die Deutschen essen zu viel Zucker, ganze 32 Kilogramm pro Kopf und Jahr. Die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt bei nicht mehr als 18 Kilogramm. Die süßen und häufig übersüßten Mahlzeiten haben es in sich, mit schädlichen Folgen von Übergewicht bis zu Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten. Für die Krankheitskosten werden alle Versicherten aufkommen müssen. Diese Aussicht nahm …