Meinung

Mädchen schützen! Gemeinsam gegen weibliche Genitalverstümmelung

Heute führte Terre des Femmes im Rahmen des Gedenktags „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am Brandenburger Tor eine Aktion gegen weibliche Genitalverstümmelung durch. Gemeinsam mit Aktivist*innen aus verschiedenen afrikanischen Diaspora-Communities setzten wir ein Zeichen gegen diese Praxis. Weibliche Genitalverstümmelung ist eine gravierende Menschenrechtsverletzung. Männer und Frauen, Jung und Alt, überall sollten gemeinsam kämpfen!  


Pressemitteilung

Schutz vor Genitalverstümmelung greift zu kurz

Zum internationalen Tag „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“ erklären Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik, und Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Prävention und Gesundheitsförderung: 


Pressespiegel

neues deutschland: Drei Millionen Mädchen von Genitalverstümmelung betroffen

Die absolute Zahl der beschnittenen Frauen steigt weiter. In Deutschland sind davon etwa 5.000 Mädchen bedroht. Die Grüne Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche fordert: „Auch in Deutschland müssen langfristig finanzierte Angebote geschaffen werden, um den Betroffenen eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung zu ermöglichen.“ Mehr …